zurück zum Therapiespektrum

 

 

Sie kommen zum Zahnarzt, der beschleift mal eben einen Zahn, 
setzt sich an den Computer und 2 Stunden später gehen Sie mit einer neuen Versorgung ins Kino. Glauben Sie nicht?
Lesen Sie selbst.

 

Ob Veneers, Keramik-Inlays oder Keramik-Kronen, alles kein Problem für das CEREC®-System. Hierbei handelt es sich um eine digitale Kamera, einen Computer und eine Schleifeinheit.
Der Zahnarzt kann am Computer die ideale Zahnform auswählen. Sie als Patient können jeden Schritt am Bildschirm mitverfolgen.

Der keramische Zahnersatz wird aus einem Block herausgeschliffen. Die spezielle Schleifeinheit bekommt ihre Informationen aus dem Computer. Es dauert etwa 20 Minuten, bis das Inlay, ein Veneer oder eine Keramik-Krone fertig geschliffen sind und insgesamt ca. 75-90 Minuten bis zur fertigen Zahnversorgung .
 

Der Vorteil liegt auf der Hand. Das System ist schnell, einfach zu handhaben und transparent - aber nicht ganz billig.

Alternativen zu Gold und Silber
Nicht nur für den Zahnarzt bedeutet die Anschaffung eines solchen Gerätes eine hohe Investition. Auch Sie als Patient bezahlen diesen Service natürlich mit. Wenn Sie aber die Wahl hätten zwischen einer Amalgamfüllung und einer Keramikfüllung in Ihrer Zahnfarbe, fällt es nicht leicht zu widerstehen. Einzig und alleine der Preis macht hier eventuell einen Strich durch die Rechnung. Und hier müssen Sie sich die Frage stellen, was Ihnen Ihre Zähne wert sind.

 

Fazit
Ob Sie Ihre alten Amalgamfüllungen loswerden wollen, oder jugendliche weiße Zähne haben möchten, fast alles ist heute möglich. Aber welche Alternativen haben Sie?
Über Möglichkeiten und Preise kann ihr Zahnarzt aufklärend informieren.. Entscheiden müssen Sie selbst. 

Sie haben die Wahl.
Hier finden Sie einige Informationen, wie vollkeramische Zahnrestaurationen mit dem CEREC®-System hergestellt werden und welche Vorteile es für Sie bietet: 

Nur eine Behandlungssitzung
Eine CEREC®-Behandlung kann in den allermeisten Fällen in nur einer Behandlungseinheit erfolgen. Mit der CEREC®-Messkamera macht der Zahnarzt in nur wenigen Sekunden eine dreidimensionale Aufnahme vom zu behandelnden Zahn. Dabei kann auf einen konventionellen Abdruck, den viele Patienten als unangenehm empfinden, verzichtet werden. Am Bildschirm wird die Füllung konstruiert. Danach schleift CEREC® die Restauration vollautomatisch aus einem Keramikblock heraus. Der Zahnarzt passt die Restauration danach sofort ein und verklebt sie sorgfältig mit dem Zahn. Nach der Behandlung können Sie sofort wieder essen und trinken.

 

Biokompatible Zahnkeramik
Die CEREC®-Keramik ist ein Naturstoff und ist auf Grund dessen absolut körperverträglich. Die Keramik verhält sich wie gesunder Zahnschmelz, reagiert nicht auf kalt oder heiß und ist geschmacksneutral, da keine Wechselwirkungen mit anderen Zahnfüllungen im Mund auftreten.

 

Schont Ihre gesunde Zahnsubstanz
Eine CEREC®-Behandlung ist minimalinvasiv. Das bedeutet für Sie, der Zahnarzt entfernt nur die kariösen Stellen oder die alte Amalgam- bzw. Kunststofffüllung des Zahnes. Hier setzt er dann ein am Computer konstruiertes und maschinell geschliffenes Inlay ein. Mit CEREC® müssen auf Grund dessen weniger Zähne überkront werden als mit herkömmlichen Behandlungsmethoden.

Perfektes Aussehen
CEREC®-Keramiken sind zahnfarben, weisen eine natürliche Transluzenz auf, sind verfärbungssicher und können im Bedarfsfall sehr einfach an die Nachbarzähne angepasst werden. Ihre Fluoreszenz entspricht der von natürlichen Zähnen. Nach der Behandlung entdecken Sie keinen Unterschied zwischen dem Zahn und der Füllung. Daneben können mit CEREC® auch ästhetische Korrekturen im Frontzahnbereich durchgeführt werden.

 

Perfekter Sitz
Die vollständig am Computer erstellte Restauration wird vollautomatisch aus einem Keramikblock herausgeschliffen. Und zwar so präzise, dass der Zahnarzt sie passgenau und dauerhaft einsetzen kann. Danach wird sie nur noch farblich an die Nachbarzähne angepasst und poliert.


Lange Lebensdauer
CEREC®-Restaurationen werden adhäsiv mit dem Zahn verklebt. Dadurch entsteht eine echte Verbindung zwischen Keramik und Zahn. Vielfältige Studien zu CEREC® beweisen, dass CEREC®-Restaurationen bei sorgfältiger Verarbeitung die gleichen Überlebensraten wie Gold aufweisen. Zudem gleicht die CEREC®-Keramik auf Grund ihrer Zusammensetzung dem natürlichen Zahnschmelz - dem härtesten Material des menschlichen Körpers überhaupt. 

(Quelle: www.sirona.de)